THE WINSTON EFFECT

Buchkritik

The Winston Effect

Das Buch "The Winston Effect" mit dem Untertitel "The Art and History of Stan Winston Studio" ist in zwei Versionen erhältlich. Ich besitzte die auf 3000 Stück limitierte Version. Diese enthält, anders als die Standart Version, eine zusätzliche Seite und ein limitiertes Cover. Auf der zusätzlichen Seite befindet sich eine neben der laufenden Nummer mit Kugelschreiber gezeichnete Unterschrift von Stan Winston. Dem Meister der Animatronic!

Ich besitzte Buch Nr. 0332. Das Buch ist komplett auf englisch und wurde nie ins Deutsche übersetzt. Es ist lediglich in England und Amerika oder über einen Importeur erhältlich. Zum Inhalt. Das Vorwort wurde von Stan Winstons Freund James Cameron verfasst. Darin beschreibt er das Kennenlernen und die gemeinsame Arbeit mit ihm. Auf den ersten Seiten bekommt man einen Einblick der früheren Jahre und seiner ersten Arbeiten. Das Buch ist durchwegs mit vielen Bildern versehen, sodass auch ein nicht perfekt englisch sprechender Mensch seine Freude daran hat

Im zweiten Kapitel werden Bilder seiner ersten Arbeiten für die Filmindustrie gezeigt. Unter anderem Makeup und kleinere Masken für Filme wie Gargoyles, Werewolves on Wheels oder Pinocchio. Erst im dritten Kapitel wird auf die Animatronic Technik eingegangen. Auf mehreren Seite wird das berühmte Endoskeleton des T-800 aus dem Film Terminator eingegangen. Zahreiche Bilder und Skizzen runden das Konzept ab. Natürlich ist auch Arnold Schwarzenegger auf einigen Fotos zu erkennen

Das vierte Kapitel teilen sich unter anderem Blockbuster wie Alien, Predator I & II und Terminator II. Hier wird auch auf das Talent von Stan Winston als Regisseurs aufmerksam gemacht. Unter anderem führte er in dem Musikvideo "Ghosts" von keinem geringeren als Michael Jackson Regie

Das fünfte Kapitel widmet sich der Zeit zwischen 1992 und 1999 als Stan Winston mit der Kreation lebensgroßer Dinosaurier neue Maßstäbe in der Animatronic setzte. In einer Bilderreihe wird die Enstehung der damals größten Animatronic gezeigt. Einem vollständig über Hydraulik beweglichen Tyrannosaurus Rex im Maßstab 1:1. Danach geht die Reise weiter, vorbei an Batman Returns, Interview mit einem Vampir, Congo, Small Soldiers, Planet der Affen, Instinct, Jurassic Park II, Austin Powers und End of Days. Um nur einige zu nennen

Auch das sechste Kapitel widmet sich dem Thema Animatronic obwohl schon erste Computertechnik mit ins Bild kommt. Filme wie AI- Künstliche Intelligenz, Jurassic Park III, Die Zeitmaschine, Der Fluch von Darkness Falls und Terminator 3 werden ausführlich beschrieben und deren Technik anhand von Bildern erläutert. Auf Seite 305 sind zwei Doppelseiten eingefügt, die sich heraus klappen lassen. Aussen bekommt man Bilder des Stan Winston Studios zu sehen, während dessen im Inneren nochmals die beliebtesten Filmrequisiten präsentiert werden

Das letzte Kapitel 7 wagt einen Blick in die Zukunft des genialen Stan Winston und bestätigt seine unerreichbarkeit mit einer Aufzählung seiner unzähligen Nominierungen und Filmpreise. Auf Seite 330 und 331 sind abschliessend alle Filme für die er sich eingebracht hat aufgelistet

Inhaltsverzeichnis

Foreword by James Cameron 6
Introduction 8
From the Writings of Fay Wray 9
Chapter 1: Early Life 10
From Emmy to Oscar Nomination 1972-1981
Chapter 2: Early Work 16
Something Robotic This Way Comes 1982.1984
Chapter 3: A Burgeoning Reputation 36
The Lifers: Shane Mahan, John Rosengrant
and Richard Landon
58
Aliens, Predators and Terminators 1985-1991
Chapter 4: The Ionic Creatures 76
Stan Winston as Director 144
Holiday Cards 156
And Stan Created Dinosaurs 1992-1999
Chapter 5: Stardom 160
Stan Winston Studio Commercials 244
Stan Winston Digital 248
It`s Not Just a Walk in the Park 2000-Present
Chapter 6: Still Growing 254
The Studio 304
Stan Winston Productions 305
Leonardo 310
Stand Winston Creatures 314
The Art of Stan Winston 320
Chapter 7: Looking to the Future 326
Awards 329
Filmography 330
Stan Winston Studio 332
Index 334

     

Stützpunkt

Eigenbau

Reviews

Artikel