Arm und Acrylglashaube

Die Gewindestange habe ich nochmals durchtrennt und mit einem Verbindungsstück versehen. So kann der Arm später, aufgrund von Wartungsarbeiten, oder einem Transport, abgenommen werden

Nachdem der Arm mit 2 komponenten Epoxidharzkleber auf den Sockel geklebt und sauber ausgerichtet wurde, konnte ich nicht wiederstehen ein Bild mit eingeschalteter Beleuchtung zu erstellen

Terminator 2 Arm

Mit einem speziellem Arcylglas Kleber (ACRIFIX 1R 0 192) habe ich die vorher erstellte 200 mm Platte auf das Acrylglasrohr geklebt. Selbstverständlich wurden die zu verklebenden Flächer vorher angeschliffen und gründlich gereinigt

Acrylglasrohr

Nachdem der viskose 1 Komponenten Polymerisationsklebstoff ausgehärtet war, habe ich die Acrylglashaube wie geplant in den Sockel gesteckt und ich denke, das Ergebniss spricht für sich

Hier noch eine Nahaufnahme des oberen Drittels...

Endoskeleton Arm mit Glashaube

Zurück zur Hauptseite

     

Stützpunkt

Eigenbau

Reviews

Artikel