Bau des Sockels

Für die Grundlage des Sockels benutzte ich eine 200 mm KG Überschiebmuffe und zwei Blinddeckel

Terminator Sockel

Als erstes schleife ich die beiden Blinddeckel gründlich ab, um die eingeprägten Schriften und überstehenden Teile zu entfernen

Als nächstes zeichne ich die Mitte, den Aussenradius und die Positionen der Led`s auf. Dann bohre ich die 8 mm Löcher für die verchromten Led Fassungen und die Gewindestange. Diese wird später den Arm tragen

Um den Aussenradius zu verkleinern habe ich den ursprüngliche Rand entfernt. Mit einer Stichsäge habe ich dann die Ränder abgesägt

Nach dem Schleifen ist die Zwischenebene für die Led`s fertig

Mit einem Schalter auf der Rückseite können diese bedient werden

Um den "Look" zu verbessern habe ich den Schalter von Innen eingepasst. Senkkopfschrauben runden das Design ab

Im Boden befindet sich ein Batteriefach für zwei Mignonzellen. Den schwarzen Kunststoffwürfel habe ich hinzugefügt um der Gewindestange mehr Stabilität zu verleihen. Immerhin wiegt der Arm 2,5 Kilogramm. Als Gehäusefüße benutze ich vier M14 Schrauben. Diese sehen nicht nur gut aus, sie verleihen dem Sockel zusätzlich einen besseren Stand

Batteriefach

Einen zweiten Kunststoffwürfel passe ich der Frontseite an. Dort werde ich später ein Schild anbringen

Damit ich die Rundung der Überschiebmuffe nicht auf der ganzen Fläche ausarbeiten muss, fräse ich zwei Ebenen aus dem Werkstück heraus

Nach dem Ausfräsen der Rundung mit dem Proxon Handfräser kontrolliere ich immer wieder die Passgenauigkeit

Zu guter Letzt sichere ich den Block mit zwei M4 Schrauben

Zurück zur Hauptseite

     

Stützpunkt

Eigenbau

Reviews

Artikel