Lian Li EX 50

Schritt 6: Informationen zu RAID Varianten

Warum ein Raid?

Jeder der schon einmal Daten aufgrund einer defekten Festplatte verloren hat wird sich früher oder später ein Raid zulegen. Werden mehrere Festplatten zu einem Raid Verbund zusammengeschaltet, kann der Benutzer selbst zwischen Schnelligkeit, Sicherheit und Kostenfaktor entscheiden. Trotzdem ersetzt ein Raid System keine anständige Datensicherung, da die Daten auch durch Viren, Stromausfall oder Benutzerfehler verloren gehen können

RAID Varianten im Lian Li EX 50

RAID 0
Bei RAID Level 0 wird lediglich die Geschwindigkeit verbessert. Dazu werden zwei oder mehrere Festplatten zu einem logischen Laufwerk zusammengefasst. Also aus zwei 1000 GB Festplatten werden 2000 GB  nutzbarer Speicher. Fällt eine Festplatte aus, gehen allerdings alle Daten verloren

RAID 1
Bei RAID 1 werden alle Daten auf zwei Festplatten parallel gespeichert. Man spricht deshalb auch von einer Spiegelung der Daten. Aus zwei 1000 GB Festplatten werden 1000 GB nutzbarer Speicher. Fällt eine Festplatte aus, sind die Daten auf der zweiten weiterhin gesichert

RAID 10
Ist eine Kombination aus RAID 1 und RAID 0. Es werden mindestens vier Festplatten benötigt. Jeweils zwei Festplatten werden als RAID 1 gespiegelt und dann über RAID 0 zu einem Datenträger zusammengefasst. Aus vier 1000 GB Festplatten werden 2000 GB nutzbarer Speicher. Fällt eine Festplatte aus, sind die Daten weiterhin verfügbar

RAID 3
Hierbei werden mehrere Festplatten wie bei RAID Level 0 zu einem logischen Laufwerk zusammengefasst. Die Daten werden byteweise auf alle Festplatten verteilt. Zusätzlich werden aus den Datenblöcken Prüfsummen gebildet. Die Prüfsumme wird dann auf einem separaten Laufwerk gespeichert. Fällt eine Festplatte aus, können aus der Prüfsumme und den noch vorhandenen Daten die verlorenen Daten rekonstruiert werden. Aus drei 1000 GB Festplatten werden 2000 GB nutzbarer Speicher

RAID 5
Benötigt mindestens drei Festplatten. Alle Festplatten werden zu einem logischen Laufwerk zusammengefasst. Die Daten werden blockweise auf alle Festplatten verteilt. Das besondere am RAID 5 ist, das auch die Sicherungsdateien auf alle Festplatten verteilt werden. Fällt ein Datenträger aus, sind dessen Daten verteilt auf allen anderen Laufwerken gesichert. Die Wiederherstellung der defekten Platte dauert deshalb länger. Der Speicherplatz berechnet sich folgendermaßen: (Anzahl der Festplatten - 1) × (Kapazität der kleinsten Festplatte). Aus fünf 1000 GB Festplatten werden 4000 GB  nutzbarer Speicher.

CLONE
Hier werden die Daten auf alle Festplatten gespiegelt. Aus fünf 1000 GB Festplatten werden 1000 GB nutzbarer Speicher. Fallen zum Beispiel vier Festplatte aus, sind die Daten auf der verbliebenen Platte immer noch vorhanden

JBOD
Im JBOD Modus werden alle Festplatten einzeln angesprochen. Fällt eine Festplatte aus, sind die Daten auf dieser verloren. Es handel sich hierbei um kein RAID verfahren

Zusammenfassung

raid_0_1_10_3_5_CLONE_JBOD

1 2 3 4 5 6 7 8